Geldautomaten vermeiden

Wie oft im Monat gehen Sie an den Geldautomaten? Achten Sie dabei auch darauf, einen Geldautomaten zu nutzen, an dem Sie kostenfrei abheben können?

Geldautomaten sind zu einer Erleichterung des täglichen Lebens geworden, die uns ermöglicht, jederzeit an Bargeld zu kommen. Gleichzeitig sind Geldautomaten auch eine potenzielle Gefahrenquelle für unser Geld-Ausgabe-Verhalten. Die wenigsten Menschen achten darauf, ob sie wirklich kostenfrei Geld abheben können und nehmen Gebühren von 2,– Euro bis zu 5,– Euro in Kauf, nur um an Bargeld zu gelangen.

Im ersten Moment hört sich eine solche Gebühr zwar gering an, aber haben Sie schon einmal folgende Rechnung aufgemacht?
Nehmen wir einmal an, eine Frau geht vier Mal im Monat an einen Bankautomaten, um Geld abzuheben. Zwei Mal davon nutzt sie kostenfreie Automaten. Die anderen beiden Male aber kostet jede Abhebung 3,50 €; pro Monat 7,– Euro. Im Jahr also 84,– Euro und in 5 Jahren 420,– Euro. Und auf ein Leben gesehen (z. B. 50 Jahre) ergibt das eine Summe von 4.200,– Euro. Und das nur für die Tatsache, dass sie Geld von ihrem eigenen Konto abheben möchte.
Im Abheben von Geldautomaten liegt aber noch eine weitere Gefahr. Nicht alle Automaten belasten sofort Ihr Konto, teilweise haben Sie bis zu 14 Tagen Verzögerung. Dadurch entsteht der Eindruck, auf Ihrem Konto sei mehr Geld, als Sie tatsächlich zur Verfügung haben. Wenn Sie die aktuellen Studien der Verbraucherschutzgemeinschaften lesen, so erkennen Sie, wie schnell diese Praxis zu einer Verschuldung führen kann. Das kann dann sogar noch weitere Kosten nach sich ziehen wenn wenn das Konto im Moment der Abbuchung nicht gedeckt ist und Rücklastschriften entstehen.

Beispiele für die Kosten der Bankautomaten:

  • Die ING Diba verlangt von fremden Karten 1,95 € für das abheben
  • Die Sparkasse bis zu 5 Euro

Gehen Sie nur einmal im Monat zu Ihrer Bank und heben Sie so viel Geld ab, wie Sie für den ganzen Monat in bar brauchen, um Ihre täglichen Ausgaben zu decken. So lernen Sie mit Geld umzugehen und widerstehen dem Drang alles auf einmal auszugeben.

Gewöhnen Sie sich das regelmäßige Abheben von Geldautomaten ab. Gehen Sie nur noch im absoluten Notfall zu einem Automaten.
Durch Ihre Ausgabenaufzeichnungen wissen Sie sehr schnell, wie viel Geld Sie in bar im Laufe eines Monats benötigen. Wenn Sie Ihr Bargeld aufgebraucht haben und es sollte noch nicht Monatsende sein, dann gehen Sie kein neues Geld holen (wenn das machbar ist – und meine Erfahrung ist, dass es fast immer machbar ist). Lernen Sie zu haushalten.

Wenn Sie dennoch einmal einen Geldautomaten benutzen müssen, achten Sie unbedingt auf gebührenfreie Abhebung.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen