Beim Einkaufen sparen

Stellen Sie sich einmal vor, Sie sind hungrig und wissen, dass Sie im Kühlschrank bzw. zu Hause keine Lebensmittel haben. Sie gehen also in den nächsten Supermarkt und kaufen ein. Was passiert?
In den meisten Fällen kaufen Sie viel mehr ein, als Sie wirklich brauchen. Gerade wenn wir hungrig sind, sendet unser Gehirn Botenstoffe aus, die uns dazu bringen im Supermarkt eine Vielzahl von Lebensmitteln einzukaufen, auf die wir plötzlich Appetit haben.

Experten raten sogar dazu ohne Kinder einkaufen zu gehen. In vielen Tests wurde herausgefunden, dass die Testpersonen dann nur das kauften, was sie tatsächlich brauchten.
Auch der gute alte Einkaufszettel hat sich bewährt, um die Ausgaben zu senken. Mit seiner Hilfe kaufen wir meist nur das ein, was wir auch wirklich brauchen.

SO KAUFEN SIE NUR DIE DINGE, DIE SIE WIRKLICH BRAUCHEN

Befestigen Sie in Ihrer Küche (zum Beispiel am Kühlschrank) einen Zettel und einen Stift, auf dem Sie notieren, was Sie an Lebensmitteln etc. brauchen und beim nächsten Mal einkaufen wollen.

Kaufen Sie nicht selbstverständlich alles im gleichen Supermarkt, nur weil es bequemer ist. Nutzen Sie die unterschiedlichen Geschäfte, prüfen Sie die Angebote, und finden Sie heraus, wo Sie welche Einkäufe billiger bekommen.

Wenn Sie Lebensmittel einkaufen gehen, dann achten Sie darauf, dass Sie vorher gegessen haben und lassen Sie, falls möglich, auch Ihre Kinder zu Hause.

Sie können außerdem ca. 10 Prozent sparen, wenn Sie nur einmal pro Woche einkaufen gehen. Sie kaufen dann erfahrungsgemäß sinnvolle, größere Mengen und weniger außer Plan.

SO NUTZEN SIE RICHTIGES TIMING BEIM EINKAUF

Die meisten Menschen wollen ihre Einkäufe so schnell wie möglich hinter sich bringen und gedanklich abgehakt wissen. In der Praxis hat sich jedoch herausgestellt, dass gutes Timing Ihnen erhebliche Einsparungen bringen kann.

Nutzen Sie die verlängerten Öffnungszeiten der Supermärkte und Geschäfte, um Ihre Einkäufe innerhalb der Woche zu erledigen. Dadurch sparen Sie auch noch Zeit und den Stress des Wochenendeinkaufs.

Und seien Sie vorsichtig mit den Einkäufen an den Tankstellen (siehe Tipp Tankstellen).

Nutzen Sie das Timing zum Beispiel auf Wochenmärkten. Gegen Ende des Marktes haben die Händler meist Sorge, auf ihren zum Teil verderblichen Waren sitzen zu bleiben und sind dann zu erheblichen Preiszugeständnissen bereit. Auch bei Bäckereien ist dies möglich. Gegen Ende der Öffnungszeiten können Sie beinahe überall Preisnachlässe bekommen.

Das Gleiche gilt übrigens auch, wenn Sie morgens der Erste auf dem Wochenmarkt sind. Meist sind die Händler hier noch entspannt – sie sind mit einem guten Gespräch und einem charmanten Lächeln bereit, den Preis zu senken.

Bei saisonalem Obst und Gemüse werden Sie feststellen, dass diese während der Saison erheblich günstiger sind als außerhalb. Achten Sie darauf, welche Waren außerhalb der Saison günstiger sind. So können Sie zum Beispiel Fondue-Sets im Sommer billiger erwerben, als im Winter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.