Heizen

Beobachten Sie den Heizölmarkt, wenn Sie mit Öl heizen. Der Preisunterschied lag im letzten Jahr für 3000 Liter Heizöl zwischen dem billigsten und dem teuersten Zeitpunkt bei ca. 390,– Euro. Infos zu den Preisen bekommen Sie unter
www.heizoelboerse.de

SO SPAREN SIE HEIZKOSTEN
Bei jeder Nebenkostenabrechnung die ins Haus flattert, wundern wir uns über die Höhe unseres Wasser- und Heizungsverbrauchs. Rund 90 Prozent des Energieverbrauchs im Haushalt entfallen auf Heizung und Warmwasser. Durch richtiges Verhalten können Sie auch hier bis zu 390,– Euro pro Jahr sparen.

Alleine ein Temperaturunterschied von einem Grad Celsius weniger in der Wohnung senkt die Heizkosten um bis zu sechs Prozent.

Lassen Sie in der kühlen Jahreszeit Ihre Räume nie komplett auskühlen. Lüften Sie lieber einmal komplett mit geöffnetem Fenster für wenige Minuten, statt den ganzen Tag das Fenster auf Kipp zu lassen.
Halten Sie Ihre Raumtemperatur konstant. Das Durchheizen der Wohnung ist billiger, als das stundenweise Herabsenken der Raumtemperatur in der Nacht.

Lassen Sie nachts die Rollläden oder Jalousien in jedem Raum herunter. Dadurch speichern Sie Wärme, die sonst durch die Scheiben verloren geht. So können Sie schnell bis zu 10 Prozent Ihrer Heizkosten reduzieren.

Überprüfen Sie alle Türen (vor allem die Eingangstüre zu Ihrer Wohnung) und Fenster, ob diese wirklich dicht schließen. Für wenige Euro können Sie in jedem Baumarkt Dichtungsbänder bekommen, mit denen Sie die Lücken schließen können.

Wenn Sie mit Heizöl heizen, so sollten Sie sich mit Ihren Nach-barn verständigen und sich zusammenschließen. Bei größeren Mengen sind die Anbieter schneller bereit, Preisnachlässe zu gewähren. Vergleichen können Sie auch hier die Preise im Internet unter www.myoil.de.

Achten Sie auf zugebaute Heizkörper. Stellen Sie niemals Möbel direkt vor die Heizung. Das kann bis zu 270,– Euro zusätzliche Heizkosten pro Jahr verursachen.

Grundsätzlich sollten Sie immer Ihre Nebenkostenabrechnung prüfen. Tests haben ergeben, dass diese in über 80 Prozent aller Fälle Fehler aufweisen. Was der Vermieter alles berechnen darf, finden Sie unter www.mieterbund.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.